Wenn Tauben Trauer tragen

16 Aug

Heute Abend, vor wenigen Stunden, ging ein palästinensisches Fahrzeug, das auf einer Straße nahe der israelischen Siedlungskette Gush Etzion/Bethlehem, entlangfuhr, in Flammen auf. Dabei wurden alle fünf Insassen  – palästinensische Zivilisten – schwer verletzt. Die Bombe, vermutlich mehrere Molotow-Cocktails, wurde von jüdischen Siedlern absichtlich auf das Auto geworfen. Benjamin Netanjahu hat versprochen, die Täter zu verurteilen. Erst vor kurzem war bei einer Gewalttat – ein israelischer Soldat hatte einen Mann und eine Frau in derselben Gegend getötet – lediglich eine Haftstrafe von 42 Tagen verhängt worden. „Was wird aus so einer Untersuchung?“, fragt ein Dorfbewohner, der aus derselben Familie stammt wie die Opfer. „Netanjahu wird gar nichts machen – außer sich bei den Siedlern für diese Tat zu bedanken.“ Die Eltern, ihre beiden Kinder sowie der Fahrer, liegen in Jerusalem im Krankenhaus.

Hier ist der Artikel, der auf der israelischen Website ynet. news. com erschien. Auch die palästinensische Nachrichtenagentur maan news berichtet darüber.

Firebomb injures 5 Palestinians; police say Jews behind attack

Vehicle travelling in West Bank catches fire after being hit by Molotov cocktail; parents, children, driver suffer moderate to serious wounds. Police: Jews behind attack

Itamar Fleishman

Five Palestinians sustained moderate to serious injuries Thursday evening when the taxi they were travelling in was hit by a Molotov cocktail and caught fire. The vehicle was struck as it was travelling between the West Bank settlements of Bat Ayin and Gvaot, in the Gush Etzion region, and overturned. The injured Palestinians were evacuated to Jerusalem’s Hadassah Ein Kerem Hospital for treatment.

Related stories:

  • Firebombs hurled at Jerusalem bus

A police official said the attack was carried out by Jews and was nationalistically-motivated.
IDF forces were scouring the area in search of the assailants, whose identity remains unclear. During the search, another firebomb was found, but it was not lit. Most of the wounded Palestinians are members of the same family from the Nahalin village, near Bethlehem. Red Cross officials in Bethlehem identified the injured Palestinians as a 35-year-old man, his wife, 27, and their children, aged four and five. The driver was also hurt.

The parents are suffering from second and third-degree burns, while the children are suffering from first-degree burns, the Red Cross said. Osama Shakarneh, head of the Nahalin council, told Ynet that village residents travelling to Bethlehem along the same road are frequently attacked with stones.

Elior Levy contributed to the report

המונית. הפצועים פונו לבית חולים בדרגות כוויה שונות (צילום: דוברות משטרת מחוז שי)

Picture @Ynet.news: Taxi after attack                                                                                      Photo: Israel Police

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: